Weltknuddeltag – Free Hugs für die Liebsten

Ja, richtig gelesen! Der 21. Januar ist der Weltknuddeltag! 

Hier die Fakten in Kürze: Ins Leben gerufen 1986, von zwei US-Amerikanern: Adam Olis und Kevin Zaborney. Das Datum wurde ganz bewusst ausgewählt und liegt genau zwischen Weihnachten und dem Valentinstag! Knuddeln macht glücklich, denn beim Knuddeln werden Dopamin und Oxytocin ausgeschüttet. Diese Botenstoffe sorgen für Glücksgefühle und Wohlbefinden.

Für die einen reiht sich der Weltknuddeltag mit unzähligen anderen Welttagen in eine Reihe überflüssiger Gedenktage. Für die anderen, ich zähle eindeutig hierzu, ist es eine richtig schöne Idee! Ausgiebige Kuschel- und Knuddel-Momente gehören zu meinem Mama-Leben! Aber wie häufig knuddeln und umarmen wir denn eigentlich unseren Partner, unsere Eltern, Großeltern (wer das große Glück hat, dass sie noch da sind), unsere Geschwister und Freunde? Ich glaube tatsächlich viel zu selten. Und daher bin ich dankbar für den Weltknuddeltag, durch den ich daran erinnert werde, geliebten Menschen mit Umarmungen zu zeigen wie schön es ist, dass sie Teil meines Lebens sind! 

Also: Auf die Plätze, fertig, Knuddeln! 

Liebste Grüße, Christine